Liberating Gelsenkirchen

... weil wir GEschichte L(I)EBEN!

Gedenkveranstaltungen & historische Events

II. Liberation Weekend in Gelsenkirchen-Bismarck (15. bis 16. April 2023)

Wir freuen uns auch 2023 wieder ein Liberation Weekend auf dem Gelände der Christuskirche in Gelsenkirchen stattfinden lassen zu dürfen.

Ort: Gelände der Christuskirche (Trinenkamp 46, 45889 Gelsenkirchen)

  • Stadtteilrundgang "Auf den Spuren der Befreier"
  • Kaffee, Kuchen & Gegrilltes im historischen Camp
  • u.v.m.

20er Jahre Picknick beim Parkfest im Grugapark Essen (14. August 2022)

Auch in anderen Epochen fühlen wir uns wohl, wie hier bei unserem Ausflug in die 1920er Jahre.

Tag der offenen Tür in der NS-Dokumentationstätte Gelsenkirchen (8. Mai 2022)

Natürlich ist auch der 8. Mai für uns immer ein ganz besonderer Tag. Dieses Jahr haben wir den Tag in der NS-Dokumentationstätte Gelsenkirchen verbracht. Bei einer äußerst informativen Führung konnten wir mit anderen Besuchern im Dialog die Geschichte der Stadt wieder ein Stück weit lebendig werden lassen. Es gab zahlreiche Gratis-Lektüren und im Anschluss haben wir bei einem leckeren Essen im StarChief Diner den Tag ausklingen lassen.

I. Liberation Weekend in Gelsenkirchen-Bismarck (9. bis 10. April 2022)

Mit dem Herunterfahren der Corona-Schutzmaßnahmen, haben wir in diesem Jahr erstmals ein ganzes Wochenende unter dem Motto der Befreiung verbringen können. Ursprünglich hatten wir nur einen Liberation Walk geplant, haben uns dann aber recht spontan entschieden erstmals unser Teddy-Hospital zu errichten.

Es war ein tolles Wochenende von Sonnenschein über Regen, Hagel, Sturm und sogar etwas Schnee hatten wir alles dabei. Zahlreiche Besucher und sogar einige besondere Fahrzeuge haben uns besucht. Auf zwei Stadtteilrundgängen konnten wir die historischen Spuren des Stadtteils Bismarck erkunden und die Geschichte spürbar machen.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und ganz besonders bei der Apostel-Gemeinde, dass wir diese Veranstaltung auf dem Gelände der Christuskirche durchführen durften (ein ganz besonderer Dank an Waldemar für das zusätzliche Holz: Du hast uns die Nacht gerettet!).

Natürlich  haben wir diese Gelegenheit wie schon in Hamminkeln genutzt um Spenden für die Ukraine zu sammeln. An dieser Stelle auch einen großen Dank an Christian Riehm von der SPD in Wesel, dass er sich so für die Verteilung der Spenden engagiert.

Operation Varsity in Hamminkeln (24. bis 27. März 2022)

Auch in diesem Jahr waren wir wieder in Hamminkeln mit von der Partie. Auch vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine war es uns besonders wichtig daran zu erinnern, dass es noch gar nicht so lange her ist, dass in Deutschland Krieg, Vertreibung, Flucht und Bombenhagel zur Tagesordnung gehörten. Dank Olaf Prinz vom Liberation Tower als Veranstalter und Christian Riehm konnten wir zusammen mit allen anderen Teilnehmern eine enorme Menge an Spenden sammeln, welche zum Teil noch am Wochenende mit einem Konvoi von "Wesel hilft" auf den Weg in die Ukraine gebracht wurden. Ein weiteres Highlight war der Besuch von US-Veteranen organisiert von The Rifle. Auch unsere Ausfahrt am Samstag stand ganz im Zeichen der Unterstützung für die Ukraine.

(P.S.: Nur für die, die es ganz genau nehmen: Auf Grund des historischen Bildungsauftrages der Veranstaltung wurde unser Sohn offiziell von seiner Schule beurlaubt.)

Operation Varsity in Hamminkeln (2. bis 4. Juli 2021)

Am 24. März 1945 landeten amerikanische und britische Fallschirmjäger, im Rahmen der alliierten Rheinüberquerung, rund um Hamminkeln. Nachdem das jährliche Camp auf Grund der Corona-Pandemie bereits mehrfach verschoben werden musste, ergaben nun niedrige Inzidenzen und eine Genehmigung der Landesregierung die Chance, spontan die Möglichkeit das Event stattfinden zu lassen. Nochmals vielen Dank an unsere Freunde von der 17th Airborne für die Einladung.

Liberation Walk in Gelsenkirchen-Bismarck (11. April 2021)

Unser erster Liberation Walk musste leider auf Grund der Corona-Pandemie in deutlich reduziertem Umfang stattfinden und dann auch noch mit Regen. Trotz aller Umstände hat uns dieser Spaziergang der Geschichte deutlich näher gebracht und es war uns möglich an den historischen Orten die Vergangenheit zu spüren. Der Weg führte von den Kanalbrücken über die Bleckstraße und die Bismarckstraße.

Zurück zum Anfang